Ein­la­dung zu einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung über Chan­cen und Gefah­ren der Smart­pho­ne-Nut­zung bei Kin­dern und Jugend­li­chen (8–13 Jah­re) für Väter, Müt­ter und Inter­es­sier­te in der Bera­tungs­stel­le Sucht, Len­ge­rich

Len­ge­rich. Waren Sie heu­te schon auf Tik­Tok? Oder ver­ste­hen Sie auch nur noch Bahn­hof, wenn Ihr Sohn oder Ihre Toch­ter Ihnen etwas über Snap­chat und Ins­ta erzählt? Kin­der und Jugend­li­che kön­nen Stun­den damit ver­brin­gen, Nach­rich­ten an Freun­de zu ver­schi­cken, mit ihnen Fotos und Vide­os zu tau­schen oder selbst klei­ne Fil­me zu dre­hen. Bei der Nut­zung des Han­dys sind Tik­Tok, You­Tube, Whats­App, Insta­gram und Snap­chat belieb­te Ange­bo­te. Wer mehr dar­über erfah­ren möch­te, was Kin­der von der 3. bis zur 6. Schul­klas­se mit ihrem Smart­pho­ne machen und wel­che Chan­cen und Gefah­ren mit der Nut­zung ver­bun­den sein kön­nen, ist herz­lich zur Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung der Bera­tungs­stel­le Sucht ein­ge­la­den.

Der Refe­rent und Medi­en­päd­ago­ge Leo Cres­nar beant­wor­tet wich­ti­ge Fra­gen und gibt hilf­rei­che Tipps: Wann ist mein Kind reif für ein Han­dy? Wie gehe ich mit Daten­si­cher­heit und Alters­be­schrän­kun­gen von Apps um? Wie kann ich mein Kind, auch vor sexu­el­ler Beläs­ti­gung, schüt­zen? Die Bera­tungs­stel­le Sucht vom Dia­ko­ni­sches Werk im Kir­chen­kreis Teck­len­burg lädt alle Inter­es­sier­ten zum Info­abend ein, der durch die Initia­ti­ve Eltern+Medien, einem Ange­bot der Lan­des­an­stalt für Medi­en Nord­rhein-West­fa­len (LfM), finan­ziert wird.

Wo: Bera­tungs­stel­le Sucht, Stet­ti­ner Str. 25, 49525 Len­ge­rich
Wann: Don­ners­tag, 21.November, von 18 bis 19 Uhr

Um eine Anmel­dung bei der Bera­tungs­stel­le Sucht wird gebe­ten — tele­fo­nisch unter 05481 – 3054280 oder per Mail an suchtberatung@dw-te.de.