well­co­me

Und jedem Anfang wohnt ein Zau­ber inne.….

Well­co­me — Prak­ti­sche Hil­fe  nach der Geburt. Das Baby ist da, die Freu­de ist rie­sig — und nichts geht nicht mehr. Baby­stress pur, aber kei­ne Hil­fe weit und breit. Eltern kom­men oft an ihre Gren­zen, wenn sie allei­ne sind, ohne fami­liä­re oder nach­bar­schaft­li­che Hil­fe. Gut, wenn Fami­lie und Freun­de hel­fen kön­nen. Wer nach der Geburt eines Kin­des kei­ne Hil­fe hat, bekommt sie von well­co­me.

Wie ein guter Engel kommt die ehren­amt­li­che well­co­me-Mit­ar­bei­te­rin der Fami­lie zur Hil­fe. Sie wacht über den Schlaf des Babys, wäh­rend die Mut­ter in Ruhe duscht oder isst. Sie geht mit dem Geschwis­ter­kind zum Spiel­platz, steht mit Rat und Tat zur Sei­te oder hört ein­fach nur zu.

Die Unter­stüt­zung durch well­co­me fin­det zeit­lich begrenzt eini­ge Mona­te, etwa zwei­mal pro Woche für jeweils zwei und drei Stun­den inner­halb des ers­ten Lebens­jah­res des Kin­des statt. Die Gebühr beträgt bis zu 5 Euro pro Stun­de und eine ein­ma­li­ge Ver­mitt­lungs­ge­bühr von bis zu 10 Euro.
Doch am Geld darf die Hil­fe nicht schei­tern. Wir ermä­ßi­gen gern indi­vi­du­ell. Spre­chen Sie uns an, wie fin­den immer einen Weg!

Sie wün­schen sich Unter­stüt­zung durch well­co­me oder möch­ten well­co­me mit ehren­amt­li­cher Mit­ar­beit oder als Koope­ra­ti­ons­part­ner unter­stüt­zen? Dann wen­den Sie sich an Frau Strauß, well­co­me Koor­di­na­to­rin.

Sie möch­ten well­co­me för­dern?
Sie kön­nen uns hel­fen. Ihre Spen­de ermög­licht uns, dass wir auch ermä­ßig­te well­co­me-Ein­sät­ze anbie­ten kön­nen. Denn manch­mal sind auch fünf Euro pro Stun­de nicht für jede Fami­lie leist­bar. Vie­len Dank!

KD Bank eG
IBAN DE 15 3506 0190 2105 8800 17
Stich­wort: well­co­me-Spen­de

Kon­takt:

Frau Strauß, well­co­me Koor­di­na­to­rin
lengerich@wellcome-online.de
www.wellcome-online.de


Glück­li­cher Gewin­ner!

Die Mut­ter von Juli­an staun­te nicht schlecht als ihr Julia Strauß, Koor­di­na­to­rin vom „well­co­me“ und „Fami­li­en­pa­ten­pro­jekt“, am Tele­fon mit­teil­te, dass sie die Gewin­ner des „Schnul­ler­schätz­spiels“ vom T ag der offe­nen Tür des Bera­tungs­zen­trums des Dia­ko­ni­schen Wer­kes, Len­ge­rich sind. So war ihr Sohn mit sei­ner Schät­zung der Gewinn­er­zahl am Nächs­ten gekom­men. Ins­ge­samt hat­te Julia Strauß 182 Schnul­ler aus den ver­schie­de­nen Fami­li­en­zen­tren im Alt­kreis Teck­len­burg und im Bera­tungs­zen­trum Dia­ko­nie sowie mit Unter­stüt­zung der Lan­des­ko­or­di­na­ti­ons­stel­le NRW von „well­co­me“ zusam­men­ge­sam­melt.

Ganz beson­de­rer Dank gilt dem „Auto­haus Sie­mon!“, das die Akti­on mit der Spen­de eines „Juni­or Beet­le“ unter­stütz­te.

Juli­an freut sich sehr, dass er zukünf­tig mit sei­nem klei­nen Bru­der Ren­nen fah­ren kann!

Fami­li­en, die Bera­tung oder Unter­stüt­zung möch­ten, kön­nen sich in der Bera­tungs­stel­le für Eltern, Kin­der und Jugend­li­che unter der Tele­fon­num­mer 05481 — 30542–40 anmel­den. Eben­so wer­den wei­ter­hin Men­schen gesucht, die sich ehren­amt­lich für Fami­li­en mit Kin­dern enga­gie­ren möch­ten.


Der nächs­te, Bit­te!“

So lau­tet der Titel des neu­en Pro­gramms, das Lisa Fel­ler am Sonn­tag, 05.03.2017 im Kul­tur­haus Teck­len­burg vor­stell­te. Mit dabei Julia Strauß, Koor­di­na­to­rin des well­co­me -Pro­jek­tes von der Bera­tungs­stel­le für Eltern, Kin­der und Jugend­li­che des Dia­ko­ni­schen Wer­kes Teck­len­burg e. V. Als eine der Schirm­her­rin­nen warb Frau Fel­ler zum Ende des Pro­gramms für neue Ehren­amt­li­che in der Regi­on. Inter­es­sier­te konn­ten direkt Fly­er und Infor­ma­tio­nen von der Koor­di­na­to­rin ent­ge­gen­neh­men.

Sie möch­ten unser well­co­me-Pro­jekt unter­stüt­zen? Dar­über freu­en wir uns sehr! Hier kön­nen Sie spen­den. Wenn Sie unter „Spen­den­zweck“ Lengerich/Westfalen ein­ge­ben, erreicht uns Ihre Spen­de direkt. Herz­li­chen Dank dafür!