Infor­ma­tio­nen für Eltern

Zu uns kom­men Eltern

  • die Fra­gen zur Erzie­hung oder Ent­wick­lung ihrer Kin­der haben.
  • die sich durch die Erzie­hung stark gefor­dert füh­len und Rücken­stär­kung brauchen.
  • die sich als Paar Unter­stüt­zung wünschen.
  • mit Fra­gen zum Ver­hal­ten ihrer Kin­der in Kin­der­gar­ten und/oder Schule.
  • die unsi­cher sind im Umgang mit Lehrerinnen/ Leh­rern und Erzieherinnen/ Erziehern.
  • die sich getrennt haben und Ver­ein­ba­run­gen über die künf­ti­ge Erzie­hung ihrer Kin­der tref­fen wol­len, auch bezo­gen auf das Sor­ge- und Umgangsrecht.

Eltern, deren Kinder

  • Hil­fe, Unter­stüt­zung und För­de­rung in ihrer Ent­wick­lung benötigen.
  • Schwie­rig­kei­ten im Kindergarten/Schule haben.
  • Ängs­te haben, sehr trau­rig oder aggres­siv sind.
  • kaum Freun­de haben, sich wenig trau­en, gemobbt werden.
  • belas­ten­de Erleb­nis­se hin­ter sich haben (z.B. Tod eines Fami­li­en­mit­glie­des, Unfall, Scheidung).

Eltern, deren Säug­lin­ge und Kleinkinder

  • unru­hig sind, viel wei­nen oder schreien.
  • Ein- oder Durch­schlaf­schwie­rig­kei­ten haben.
  • Pro­ble­me mit der Ernäh­rung haben.
  • zu früh gebo­ren, chro­nisch krank oder behin­dert sind.