FreD

FreD heißt „Früh­in­ter­ven­ti­on bei erst­auf­fäl­li­gen Dro­gen­kon­su­men­ten“ und rich­tet sich an jun­ge Men­schen, die mög­li­cher­wei­se eine Sucht­pro­ble­ma­tik ent­wi­ckeln.

Wenn sie erst­ma­lig wegen ihres Alko­hol- oder Dro­gen­kon­sums auf­fal­len, bie­tet das Grup­pen­an­ge­bot eine Mög­lich­keit zur Refle­xi­on. Eben­so wer­den Infor­ma­tio­nen über lega­le und ille­ga­le Dro­gen sowie recht­li­che Aspek­te ver­mit­telt, so dass ein Pro­blem­be­wusst­sein geför­dert wer­den kann. Prak­ti­sche Tipps und Hilfs­mög­lich­kei­ten run­den das Ange­bot ab.

Der Kurs fin­det an vier Ter­mi­nen a 2 Stun­den statt. Ein Vor-und Nach­ge­spräch gehört auch dazu.

Anmel­dun­gen für den Kurs bit­te tele­fo­nisch unter der Tele­fon­num­mer 05481 3054280

Ansprech­part­ne­rin ist Ulla Voß-Jou­bert

Der FreD-Kurs fin­det mon­tags in der Zeit von 18–20 Uhr statt.