Die neu­en Moti­ve der UNER­HÖRT! – Kam­pa­gne der Dia­ko­nie Deutsch­land set­zen auch in Zei­ten von Coro­na auf Zuge­hö­rig­keit durch Zuhö­ren. Die neu­en Moti­ve „UNER­HÖRT! die­se Jugend­li­chen“ und „UNER­HÖRT! die­se Ein­sa­men“ len­ken die Auf­merk­sam­keit auf zwei wei­te­re Per­so­nen­grup­pen, denen aktu­ell nur wenig Gehör und Auf­merk­sam­keit geschenkt wird. Seit dem 20. Okto­ber sind die neu­en Moti­ve als mar­kan­te vio­let­te Groß­flä­chen­pla­ka­te wie­der im öffent­li­chen Raum zu fin­den.

©Sarah Spit­zer / Dia­ko­nie Deutsch­land

Dia­ko­nie-Prä­si­dent Ulrich Lilie: Auf­ge­reg­te Debat­ten über „die Jugend von heu­te“, die sich ver­meint­lich lie­ber zu Par­tys trifft, statt sich an die Coro­na-Regeln zu hal­ten, nüt­zen nie­man­dem. Sie schü­ren eine ungu­te Stim­mung und füh­ren zu einer Neu­auf­la­ge des Mär­chens vom Virus der Ent­so­li­da­ri­sie­rung zwi­schen den Genera­tio­nen.

UNER­HÖRT! Die­se Jugend­li­chen‘ erin­nert dar­an, dass Jugend­li­che immer wie­der und erst Recht in Zei­ten zahl­rei­cher Ein­schrän­kun­gen das Gehör der Gesell­schaft brau­chen. Umge­kehrt braucht die Gesell­schaft das Know-how aller Genera­tio­nen, auch das der Jugend, um trag­fä­hi­ge Ant­wor­ten auf kom­ple­xe unse­rer Zeit zu fin­den. Von der hohen digi­ta­len Kom­pe­tenz und Sen­si­bi­li­tät in Sachen Nach­hal­tig­keit vie­ler enga­gier­ter Jugend­li­cher kön­nen alle pro­fi­tie­ren.“, so der Dia­ko­nie-Prä­si­dent.

©Sarah Spit­zer / Dia­ko­nie Deutsch­land

Das The­ma Ein­sam­keit betrifft alle Genera­tio­nen und wird durch die zum Schutz vor Coro­na getrof­fe­nen Maß­nah­me noch ver­stärkt. Ulrich Lilie: „Ein­sam­keit ist eine immer noch unter­schätz­te Volks­krank­heit mit vie­len Facet­ten und Gesich­tern: Nicht nur alte Men­schen ver­ein­sa­men auf­grund der Kon­takt­be­schrän­kun­gen, auch Allein­er­zie­hen­den fehlt oft die Zeit für sozia­le Kon­tak­te und für erstaun­lich vie­le Jugend­li­che wird Ein­sam­keit zu einem Pro­blem, aus dem sie ohne Hil­fe nicht her­aus­fin­den. ‚UNER­HÖRT! die­se Ein­sa­men‘ gibt einen Anstoß, sozi­al iso­lier­te Mit­men­schen wahr­zu­neh­men, ihren Geschich­ten zuzu­hö­ren und so den mit­ten unter uns Ver­ein­sa­men­den die Tür für mehr Mit­men­schen zu öff­nen.

© Text: Ste­phan Röger, Dia­ko­nie Deutsch­land


Vie­le Men­schen haben heu­te das Gefühl, nicht gehört zu wer­den. Sie füh­len sich an den Rand gedrängt in einer immer unüber­sicht­li­che­ren Welt, in der das Tem­po steigt und Gerech­tig­keit auf der Stre­cke zu blei­ben droht. Doch jede Lebens­ge­schich­te hat ein Recht dar­auf, gehört zu wer­den.
Die Dia­ko­nie-Kam­pa­gne UNER­HÖRT! gibt eben die­sen Men­schen eine Stim­me.
Hier kön­nen Sie sich die Audio-Geschich­ten der UNER­HÖR­TEN anhö­ren:
Audio Geschich­ten