Len­ge­rich. Vie­le Eltern ken­nen die­se Situa­ti­on: Bis vor Kur­zem war alles in bes­ter Ord­nung zwi­schen Ihrem Kind und Ihnen. Doch plötz­lich, ohne Vor­ankün­di­gung, wirft sich Ihr Kind ohne ersicht­li­chen Grund auf den Boden, schreit, tobt und schlägt wie wild um sich. Manch­mal blei­ben sogar frem­de Men­schen ste­hen, geben ver­meint­lich gut gemein­te Rat­schlä­ge oder schüt­teln mit dem Kopf.

Wenn Kin­der im Trotz­al­ter sind, ist das immer eine anstren­gen­de Zeit für Eltern, aber auch für die Kin­der“, wis­sen Son­ja Kel­ler und Gise­la Frie­de von der Dia­ko­nie-Bera­tungs­stel­le für Eltern, Kin­der und Jugend­li­che. Die Diplom-Sozi­al­päd­ago­gin­nen bera­ten, beglei­ten und unter­stüt­zen Fami­li­en bei der Bewäl­ti­gung per­sön­li­cher und fami­li­en­be­zo­ge­ner Fra­gen, Pro­ble­men und Kri­sen. So könn­ten zum Bei­spiel Kin­der ihre Gefüh­le oft­mals noch nicht so gut kon­trol­lie­ren, erklä­ren die Exper­tin­nen. „Sie möch­ten vie­les sel­ber machen, schaf­fen es aber noch nicht.“

TrotzkindDas Trot­zen tre­te beson­ders in den Situa­tio­nen auf, in denen Erwach­se­ne eine Anfor­de­rung an die Kin­der stel­len. „Das Kind lernt gera­de, sich von den Eltern als eigen­stän­di­ge Per­son abzu­gren­zen und dabei sei­nen Wil­len durch­zu­set­zen. Es pro­biert Stra­te­gien aus, mit Hil­fe derer es sei­ne Zie­le errei­chen möch­te, manch­mal eben ohne Rück­sicht auf das eige­ne Umfeld“, so Frie­de. Die­ser wich­ti­ge Ent­wick­lungs­schritt sei aber für die Eltern oft­mals sehr anstren­gend. Das Trot­zen wer­de dabei fälsch­li­cher­wei­se als pro­vo­ka­ti­ves Ver­hal­ten gedeu­tet. Frie­de: “Das Kind ver­hält sich nicht so, weil es die Eltern ärgern will, son­dern weil es sei­ne Gefüh­le noch nicht so gut regu­lie­ren kann.“ Des­halb sei es für Klein­kin­der auf dem Weg zur Eigen­stän­dig­keit wich­tig, unter­schied­li­che Stra­te­gien zur Durch­set­zung ihrer Zie­le zu erpro­ben.

In der Bera­tungs­stel­le für Eltern, Kin­der und Jugend­li­che in Len­ge­rich erhal­ten Eltern kom­pe­ten­te Bera­tung zum Umgang mit Kin­dern in der Trotz­pha­se. Die Bera­tung unter­liegt der Schwei­ge­pflicht und ist kos­ten­frei. Die Berater*innen sind zustän­dig für die Gemein­den Lad­ber­gen, Len­ge­rich, Lie­nen, Lot­te, Teck­len­burg und Wes­ter­kap­peln. Infos und Kon­takt tele­fo­nisch unter 05481 — 3054240 oder per Mail an erziehungsberatung@dw-te.de.