Lesung via Zoom

… aus den Büchern „High Sein“ (Jörg Böckem und Hen­rik Jun­ga­ber­le) und „Lass mich die Nacht über­le­ben“ (Jörg Böckem)
Anschlie­ßen­de Diskussionsrunde.
Ter­min: am 27. Mai 2021, 19:00 – 20:30 Uhr

Jörg Böckem hat vie­le Jah­re sei­nes Lebens ver­schie­de­ne Sub­stan­zen kon­su­miert. Hero­in, Can­na­bis, Amphet­ami­ne und wei­te­res gehör­ten zu sei­nem All­tag dazu und waren nicht weg­zu­den­ken. Auf der ande­ren Sei­te beschäftigt er sich als Jour­na­list und Autor seit mehr als zwei Jahr­zehn­ten publi­zis­tisch mit dem The­men­be­reich Dro­gen, Rausch, Sucht, Prä­ven­ti­on und Dro­gen­po­li­tik. Jörg Böckem ist Jour­na­list und Autor und hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren fünf Bücher zum The­men­be­reich Dro­gen, Rausch, Sucht und Prä­ven­ti­on geschrie­ben. Das ers­te war sei­ne Autobiografie „Lass mich die Nacht über­le­ben – Mein Leben als Jour­na­list und Jun­kie“, das aktu­el­le erschien 2015, wur­de mittlerweile neu auf­ge­legt und heißt „High sein – Ein Aufklärungsbuch“.

Zur Teil­nah­me via Zoom kli­cken Sie ein­fach am Abend der Ver­an­stal­tung hier. 

Zoom Mee­ting-ID: 922 4178 1742
Kenn­code: 912762