Dia­ko­ni­sches Werk Stein­furt ver­ab­schie­det Gud­run Jan­ßen in den Ruhestand 

Burg­stein­furt. Seit 29 Jah­ren ist Gud­run Jan­ßen bereits im Dia­ko­ni­schen Werk Stein­furt-Coes­feld-Bor­ken tätig. Nun wur­de die lang­jäh­ri­ge und viel geschätz­te Mit­ar­bei­te­rin in den Ruhe­stand verabschiedet.

In einer fei­er­li­chen Ver­ab­schie­dung wür­dig­ten Vor­stand, Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen sowie lang­jäh­ri­ge Weg­be­glei­ter ihr groß­ar­ti­ges Enga­ge­ment in den Berei­chen Kin­der­ta­ges­pfle­ge, Sozi­al­be­ra­tung und Schuld­ner- und Insol­venz­be­ra­tung. „Kaum eine Mit­ar­bei­te­rin lebt und ver­tritt den Leit­satz der Dia­ko­nie so wie Sie, Frau Jan­ßen“, lob­te der geschäfts­füh­ren­de Vor­stan­des des Wer­kes, Ste­fan Zim­mer­mann den haupt- und ehren­amt­li­chen Ein­satz von Gud­run Jan­ßen. „Dia­ko­nie – stark für ande­re. Nach die­sem Leit­bild waren sie in den letz­ten 29 Jah­ren stets mit größ­tem Enga­ge­ment für Rat­su­chen­de da.“ Eine beson­de­re Ehre wur­de ihr zuteil, als sie das Kro­nen­kreuz in Gold der Dia­ko­nie in Emp­fang neh­men durf­te. Das Kro­nen­kreuz ist das Dank­zei­chen der Dia­ko­nie. „Es ist kein Orden und kei­ne Aus­zeich­nung, son­dern Aus­druck des Dan­kes und der Wert­schät­zung für die Treue und den Ein­satz im Diens­te des Nächs­ten“, so Zimmermann.

Bereits 1992 begann die Diplom-Sozi­al­ar­bei­te­rin ihren Dienst bei der Dia­ko­nie in der sozi­al­päd­ago­gi­schen Fami­li­en­hil­fe in Gro­nau. 2009 wech­sel­te Gud­run Jan­ßen zunächst für ein befris­te­tes Pro­jekt, das die Pro­fes­sio­na­li­sie­rung der Kin­der­ta­ges­pfle­ge im Kreis Stein­furt unter­stütz­te, an den Stand­ort nach Burg­stein­furt. Seit 2011 lei­tet sie die sozia­len Diens­te in der Geschäfts­stel­le Stein­furt und arbei­tet in den Berei­chen der Kin­der­ta­ges­pfle­ge, Sozi­al­be­ra­tung sowie Schuld­ner- und Insol­venz­be­ra­tung. Nicht nur von ihren Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, son­dern auch von den Rat­su­chen­den in den Bera­tungs­diens­ten wur­de sie stets für ihre freund­li­che Art und ihr Enga­ge­ment geschätzt. „Wir wer­den Sie, Ihr anste­cken­des Lächeln und Ihre Hilfs­be­reit­schaft sehr ver­mis­sen“, beton­te Pfar­rer Gui­do Mey­er-Wir­sching aus der Kir­chen­ge­mein­de Stein­furt. Neben ihrer haupt­amt­li­chen Arbeit enga­giert sich Gud­run Jan­ßen ehren­amt­lich und ver­tritt den Evan­ge­li­schen Kir­chen­kreis als Dele­gier­te auf der Kreissynode.

v.l. Dirk Hoff­mann, Joa­chim Ani­cker, Gud­run Jan­ßen, Pfr. Gui­do Mey­er-Wir­sching, Ste­fan Zimmermann