Ber­lin, den 8. April 2020 — Die Kar­wo­che führt den Men­schen die Sterb­lich­keit vor Augen — die Coro­na-Kri­se macht das in die­sem Jahr in ganz beson­de­rer Wei­se bewusst. An Ostern fei­ern Chris­ten die Auf­er­ste­hung Jesu von den Toten. Dahin­ter steckt die Bot­schaft, dass der Tod nicht das Letz­te ist — denn Gott hat ihn über­wun­den. Aus die­sem christ­li­chen Glau­ben her­aus enga­gie­ren sich all­täg­lich rund 600.000 Mit­ar­bei­ten­de der Dia­ko­nie für Pfle­ge­be­dürf­ti­ge, für kran­ke, alte und behin­der­te Men­schen, für Flücht­lin­ge und Men­schen in pre­kä­ren Lebens­ver­hält­nis­sen, für Kin­der, Jugend­li­che und deren Fami­li­en. Sie sor­gen in der aktu­el­len Situa­ti­on auch dafür, dass kran­ke und ster­ben­de Men­schen gut ver­sorgt und nicht allei­ne sind.

In einem Oster­brief dankt Dia­ko­nie-Prä­si­dent Ulrich Lilie den Mit­ar­bei­ten­den der Dia­ko­nie für ihren groß­ar­ti­gen Dienst am Men­schen, den sie der­zeit mit höchs­tem Enga­ge­ment leis­ten. “Trotz allem Leid und aller Unzu­läng­lich­keit, trotz feh­len­der Schutz­klei­dung und aller Unsi­cher­heit wün­sche ich Ihnen allen von Her­zen das Licht und die Zuver­sicht des Oster­mor­gens — gera­de denen unter Ihnen, die in die­sem Jahr Ostern unter schwie­rigs­ten Bedin­gun­gen so enga­giert ihren Dienst tun und nicht bei Ihren Lie­ben sein kön­nen”, so der Dia­ko­nie-Prä­si­dent.

Die Dia­ko­nie Deutsch­land enga­giert sich seit lan­gem und schon vor dem Aus­bruch der Coro­na-Pan­de­mie dafür, dass der Pfle­ge­be­ruf ins­ge­samt auf­ge­wer­tet wird, die Pfle­ge­kräf­te mehr Aner­ken­nung erhal­ten und ange­mes­sen bezahlt wer­den. Aktu­ell setzt sie sich dafür ein, dass die dia­ko­ni­schen Ein­rich­tun­gen wie auch die Sozi­al­bran­che ins­ge­samt gesi­chert blei­ben und die Mit­ar­bei­ten­den mit aus­rei­chend Schutz­ma­te­ri­al gegen Anste­ckung geschützt wer­den. Zudem enga­giert sich die Dia­ko­nie dafür, dass das außer­ge­wöhn­li­che Enga­ge­ment der Men­schen in der Coro­na-Kri­se auch durch außer­ge­wöhn­li­che mate­ri­el­le Aner­ken­nung gewür­digt wird. “Applaus allein reicht nicht,” so Lilie.

Wei­te­re Infos:
Oster­brief von Dia­ko­nie-Prä­si­dent Lilie:
https://www.diakonie.de/fileadmin/user_upload/200407_Brief_an_Mitarbeitende_der_Diakonie.pdf

Dan­ke! Ihr All­tags­hel­den”:
https://www.diakonie.de/alltagshelden