Oster­fe­ri­en­be­ginn: End­lich kei­ne Auf­ga­ben mehr für die Schu­le! Trotz­dem kei­ne Freun­de tref­fen dür­fen. Und You­Tube nervt auch schon. Lan­ge­wei­le? Oder doch noch im Aben­teu­er unter­wegs und den End­geg­ner noch nicht besiegt? Das Team der Bera­tungs­stel­le für Eltern, Kin­der und Jugend­li­che star­tet eine Mal­ak­ti­on für Jugend­li­che. Sie bit­ten die Jugend­li­chen, ein Bild von ihrem per­sön­li­chen Held zu malen. „Wir möch­ten wis­sen, mit wem die Jugend­li­chen in vir­tu­el­len Wel­ten unter­wegs sind“, erklärt Julia Strauß von der Bera­tungs­stel­le für Eltern, Kin­der und Jugend­li­che. „Zeich­net, malt oder kre­iert Euren bes­ten Ava­tar und schreibt uns kurz dazu, was sie oder ihn aus­macht.“

Die Bil­der wer­den dann in der Bera­tungs­stel­le und auf der Web­sei­te des Dia­ko­ni­schen Werks aus­ge­stellt – auf Wunsch auch anonym. Geschickt wer­den die Bil­der ent­we­der per Mail an julia-strauss@dw-te.de oder per Post an die Bera­tungs­stel­le für Eltern, Kin­der und Jugend­li­che, zu Hän­den Julia Strauss, Stet­ti­ner Str. 25, 49525 Len­ge­rich.