Kei­ne wei­te­ren Jugend­rei­sen nach Vieux-Boucau

Seit 36 Jah­ren orga­ni­siert das Dia­ko­ni­sche Werk Teck­len­burg unter der Lei­tung von Herrn Becker die Jugend­frei­zei­ten nach Vieux-Bou­cau. Jähr­lich sind über 150 Jugend­li­che und 40 haupt- und ehren­amt­li­che Beglei­te­rin­nen und Beglei­ter an die Atlan­tik­küs­te Frank­reichs in das beschau­li­che Ört­chen Vieux-Bou­cau gereist, um dort gemein­sam einen Teil ihrer Som­mer­fe­ri­en zu ver­brin­gen. Das Ange­bot der letz­ten Jah­re war viel­sei­tig – von Kanu­tou­ren über Vol­ley­ball-Tur­nie­re, Surf-Unter­richt oder ein­fach nur ent­spann­te Tage am Strand.

Auf Grund der anhal­ten­den Pan­de­mie und damit ver­bun­de­nen Rei­se­war­nun­gen des Aus­wär­ti­gen Amtes konn­ten sowohl 2020, als auch 2021 kei­ne Jugend­frei­zei­ten ange­bo­ten und durch­ge­führt wer­den. Wir bedau­ern sehr, Ihnen nun mit­tei­len zu müs­sen, dass unser Miet­ver­trag des Cam­ping­plat­zes mit den fran­zö­si­schen Pfad­fin­dern Ende 2021 aus­läuft. Unse­re viel­sei­ti­gen Bemü­hun­gen, den Pacht­ver­trag erneut zu ver­län­gern, blie­ben lei­der ergeb­nis­los. Das bedeu­tet, dass wir in Zukunft lei­der kei­ne wei­te­ren Jugend­frei­zei­ten in Vieux-Bou­cau anbie­ten kön­nen.

Wir möch­ten uns bei allen Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern, sowie allen ehren­amt­li­chen Frei­zeit­lei­te­rin­nen und Frei­zeit­lei­tern bedan­ken! Ein beson­de­rer Dank gilt Herrn Becker, dem ehe­ma­li­gen Geschäfts­füh­rer des Dia­ko­ni­schen Werks, ohne des­sen groß­ar­ti­ges Enga­ge­ment die gemein­sa­men 36 Jah­re in Vieux-Bou­cau nicht mög­lich gewe­sen wären. Wir hof­fen sehr, uns im Lau­fe des Jah­res mit allen Ehren­amt­li­chen tref­fen zu kön­nen, um bei einem gemüt­li­chen Abend gemein­sam auf 36 Jah­re Jugend­frei­zei­ten in Vieux-Bou­cau zurückzublicken.

 

well­co­me-Info­ver­an­stal­tung am 19.01.2021

Digi­ta­le Info­ver­an­stal­tung am 19.01.2021: well­co­me Len­ge­rich sucht wei­te­re Ehrenamtliche

Die ers­ten Mona­te nach der Geburt eines Babys sind für vie­le Eltern eine Her­aus­for­de­rung. Ganz beson­ders gilt das in Zei­ten von Coro­na, in denen Unter­stüt­zung durch Fami­lie und Freund*innen, sowie der Aus­tausch in Kurs­an­ge­bo­ten zusätz­lich ein­ge­schränkt ist. Wenn die­se Unter­stüt­zung fehlt, sprin­gen die Ehren­amt­li­chen von well­co­me ein. Die Bera­tungs­stel­le für Eltern, Kin­der und Jugend­li­che des Dia­ko­ni­schen Werks Teck­len­burg ver­mit­telt Ehren­amt­li­che an Fami­li­en im Teck­len­bur­ger Land, Ibben­bü­ren und Rheine.

©  well­co­me / Chris­toph Niemann

Das Pro­jekt well­co­me – Prak­ti­sche Hil­fen nach der Geburt bie­tet moder­ne Nach­bar­schafts­hil­fe: Ein- bis zwei­mal die Woche kom­men Ehren­amt­li­che für eini­ge Stun­den zu den Fami­li­en, gehen z. B. mit dem Baby spa­zie­ren, wäh­rend die Mut­ter Schlaf nach­ho­len kann oder spie­len mit den Geschwis­ter­kin­dern. Sie ste­hen mit Rat und Tat zur Sei­te oder hören ein­fach zu – so wer­den erschöpf­te Eltern ent­las­tet und in ihrer neu­en Rol­le gestärkt. The­re­sa Scholz-Hoff­mann, Diplom­so­zi­al­ar­bei­te­rin, koor­di­niert den Ein­satz der Ehren­amt­li­chen vor Ort, ver­mit­telt sie zu den Fami­li­en und beglei­tet deren Tätig­keit. Als erfah­re­ne Fach­kraft steht sie den Ehren­amt­li­chen und auch den Fami­li­en für alle fach­li­chen Fra­gen zur Verfügung.

Seit mehr als 5 Jah­ren bie­tet das Dia­ko­ni­sche Werk im Kir­chen­kreis Teck­len­burg e.V. well­co­me – Prak­ti­sche Hil­fe nach der Geburt und Fami­li­en­pa­ten­schaf­ten an. Aktu­ell enga­gie­ren sich dort 12 Ehren­amt­li­che, die allein im letz­ten Jahr 11 Fami­li­en mit ins­ge­samt ca. 550 Stun­den ihrer Zeit unter­stützt haben. Die Nach­fra­ge wächst ste­tig, bedingt durch die Coro­na-Pan­de­mie muss­ten lei­der eini­ge Ehren­amt­li­che, die beson­de­ren Risi­ko­grup­pen ange­hö­ren, ihr Enga­ge­ment pau­sie­ren. Neue Ehren­amt­li­che sind daher herz­lich willkommen.

Am Diens­tag, den 19.01.2020 fin­det ab 18:00 Uhr für alle Inter­es­sen­ten eine Online-Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung zum Ehren­amt bei well­co­me statt. Anmel­den kön­nen Sie sich ganz ein­fach auf: www.wellcome-online.de/ehrenamt-veranstaltung/  Im Anschluss erhal­ten Sie einen Link zur digi­ta­len Info­ver­an­stal­tung per Email.

Kon­takt:
Bera­tungs­stel­le für Eltern, Kin­der und Jugendliche
The­re­sa Scholz-Hoff­mann, wellcome-Koordinatorin
49525 Len­ge­rich, Stet­ti­ner Str. 25
Tele­fon: 05481 / 305 42 40
E‑Mail: lengerich@wellcome-online.de

Online-Nach­mit­tags-Treff für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge am Di, 19.01.2021

Online-Nach­mit­tags-Treff für pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge am Diens­tag, den 19.01.2021

Familien(feste) in Coro­na­zei­ten: Zusam­men­halt oder Span­nun­gen und Stress? Tipps aus der lösungs­ori­en­tier­ten Beratung

Pfle­ge­an­for­de­run­gen und Coro­na-Pan­de­mie: Gera­de Fami­li­en­fei­ern kön­nen schnell zu einer zusätz­li­chen Belas­tung wer­den. An alle wird gedacht, jeder wird beschenkt, nur die eige­nen Bedürf­nis­se ste­hen hin­ten an. Wie habe ich das Fami­li­en­tref­fen an Weih­nach­ten per­sön­lich erlebt? Was kann ich für die Zukunft aus der ein oder ande­ren ange­spann­ten Situa­ti­on ler­nen? Ein Kurz-Vor­trag und Exper­ten­tipps aus der lösungs­ori­en­tier­ten Bera­tung zei­gen typi­sche Kon­flik­te in Fami­li­en mit Pfle­ge­si­tua­ti­on sowie Mög­lich­kei­ten, in Zukunft noch etwas bes­ser auf sich sel­ber zu achten.

Der Online-Nach­mit­tags-Treff mit Infor­ma­tio­nen und Aus­tausch fin­det statt am Diens­tag, 19.01.2021 um 15.00 Uhr beim Kon­takt­bü­ro Pflegeselbsthilfe.
Der Treff ist kos­ten­frei und fin­det digi­tal als Video-Kon­fe­renz statt. Auch ein­ma­lig Teil­neh­men­de sind herz­lich eingeladen.

Bei Inter­es­se kön­nen Sie sich bis zum 18.1.2021 per Mail oder tele­fo­nisch anmel­den. Im Anschluss erhal­ten Sie einen Link zur Video-Kon­fe­renz per Email.
Tel: 02554 – 91 76 11 oder 0159 – 018 17 957
Email: h.e.philipp-metzen@alzheimer-nrw.de

 

Der Online-Nach­mit­tags-Treff ist eine Ver­an­stal­tung des Kon­takt­bü­ros Pfle­ge­selbst­hil­fe (KoPs) des Lan­des­ver­bands der Alz­hei­mer Gesell­schaf­ten NRW e.V.

15 Jah­re Tages­pfle­ge Laggenbeck

Lag­gen­beck. Am 08. Janu­ar 2021 fei­ert die Tages­pfle­ge Lag­gen­beck ihr 15-jäh­ri­ges Bestehen. Die Tages­pfle­ge Lag­gen­beck ist eine Ein­rich­tung des Dia­ko­ni­schen Werks Teck­len­burg. Neben der lie­be­vol­len Betreu­ung älte­rer und pfle­ge­be­dürf­ti­ger Men­schen durch ein qua­li­fi­zier­tes Team bie­tet sie den Ange­hö­ri­gen Ent­las­tung im Alltag.

Die Tover­ta­fel bringt Men­schen mit beson­de­ren Pfle­ge­an­sprü­chen mit Hil­fe von inter­ak­ti­ven Licht­pro­jek­tio­nen in Bewegung.

Seit 15 Jah­ren wird die Tages­pfle­ge in Lag­gen­beck nun von Senio­rin­nen und Senio­ren, die Unter­stüt­zung im All­tag benö­ti­gen, Gesell­schaft suchen und vor­han­de­ne Fähig­kei­ten erhal­ten oder aus­bau­en möch­ten, besucht. In gemüt­li­chen Räum­lich­kei­ten mit einem klei­nen Gar­ten wird der Tag der Senior*innen abwechs­lungs­reich gemein­sam gestal­tet und erlebt. Die anhal­ten­de Coro­na-Pan­de­mie stellt sowohl für die Tages­gäs­te und deren Ange­hö­ri­gen, als auch für die Mit­ar­bei­ten­den eine gro­ße Her­aus­for­de­rung dar. Umso stär­ker ist das 9‑köpfige Team unter der Lei­tung von Bet­ti­na Kot­lew­ski bemüht, den Tages­gäs­ten, die zur­zeit die Ein­rich­tung besu­chen kön­nen, etwas Sicher­heit und Nor­ma­li­tät in die­ser außer­ge­wöhn­li­chen Zeit zu ver­mit­teln. Wie auch in all den Jah­ren zuvor fin­den abwechs­lungs­rei­che, inter­es­san­te Akti­vi­tä­ten statt, um die Tage ange­nehm zu gestal­ten — natür­lich unter Ein­hal­tung der der­zei­ti­gen Hygie­neschutz­maß­nah­men: Gesprächs­run­den und Gedächt­nis­trai­ning sind trotz Mas­ken­pflicht inter­es­sant. Krea­ti­ve Tätig­kei­ten wer­den gern ange­nom­men und auch das Bin­go­spiel und die Zei­tungs­run­de erfreu­en sich nach wie vor gro­ßer Beliebt­heit. Musi­zie­ren, auch ohne zu sin­gen, bringt Leben­dig­keit und eine ange­neh­me Atmo­sphä­re in den All­tag. Ein High­light des letz­ten Jah­res stellt die neu ange­schaff­te Tover­ta­fel dar: Sie ist eine spie­le­ri­sche Pfle­ge­in­no­va­ti­on, die älte­re Men­schen im fort­ge­schrit­te­nen Sta­di­um von Demenz mit­ein­an­der und ihrer Umge­bung ver­bin­det und dazu anregt, sich zu bewegen.

Auch wenn auf Grund der aktu­el­len Lage kei­ne Jubi­lä­ums-Fei­er in der Tages­pfle­ge mög­lich ist, möch­ten wir uns den­noch bei allen Betei­lig­ten für die groß­ar­ti­ge Unter­stüt­zung bedan­ken, die wir seit der Eröff­nung erfah­ren haben“, betont Bet­ti­na Kot­lew­ski, Lei­te­rin der Tages­pfle­ge, „und wün­schen allen, gesund zu blei­ben und die Pan­de­mie gemein­sam zu überstehen.“

Die Tages­pfle­ge Lag­gen­beck ist von Mon­tag bis Frei­tag jeweils von 8.15 bis 16.30 Uhr geöff­net und bie­tet der­zeit Platz für 13 Tagesgäste.

Infos und Kontakt:
Tages­pfle­ge Laggenbeck
Rot­käpp­chen­weg 12, 49479 Ibbenbüren
Tel: 05451 / 897277
Mail: tagespflege-laggenbeck@dw-te.de

Dia­ko­ni­sches Werk Teck­len­burg bedankt sich für den Ein­satz der Ehren­amt­li­chen der Pro­jek­te well­co­me und Familienpaten

Len­ge­rich. Das Dia­ko­ni­sche Werk Teck­len­burg und well­co­me Koor­di­na­to­rin The­re­sa Scholz-Hoff­mann bedan­ken sich bei allen Ehren­amt­li­chen der Pro­jek­te well­co­me und Fami­li­en­pa­ten, die belas­te­te Fami­li­en trotz der Coro­na-Pan­de­mie tat­kräf­tig unter­stützt haben.

Die Coro­na-Pan­de­mie hat das Leben und den All­tag der Men­schen in vie­len Lebens­be­rei­chen stark beein­flusst, vor allem Fami­li­en mit Kin­dern sind der­zeit beson­ders belas­tet: Kin­der kön­nen nur noch begrenzt im Frei­en spie­len oder sich mit Freun­den tref­fen, Kin­der­ta­ges­stät­ten und Schu­len müs­sen ihre Regel­an­ge­bo­te immer wie­der an die aktu­el­le Pan­de­mie anpas­sen, zeit­wei­se sogar schlie­ßen. Eltern, gemein­sam oder allein­er­zie­hend, ste­hen oft vor unüber­brück­ba­ren Pro­ble­men und fra­gen sich, wie die Arbeit mit den erhöh­ten Anfor­de­run­gen der Betreu­ung der Kin­der in Ein­klang gebracht wer­den kann. Das alles kann dazu füh­ren, dass Eltern sich am Ran­de ihrer Belast­bar­keit fühlen.

Die Ange­bo­te well­co­me und Fami­li­en­pa­ten unter­stüt­zen Müt­ter und Väter immer dann, wenn die Belas­tung im All­tag nicht mehr selbst­stän­dig zu bewäl­ti­gen ist. Das Pro­jekt Well­co­me hilft den Fami­li­en mit Babys im ers­ten Lebens­jahr. Für Fami­li­en mit Kin­dern im Alter von 1 bis 10 Jah­ren orga­ni­siert das Pro­jekt Fami­li­en­pa­ten ehren­amt­li­che Hel­fe­rin­nen und Hel­fer, die die Fami­li­en im All­tag unter­stüt­zen. Bei­de Ange­bo­te ste­hen allen Müt­tern und Vätern zur Ver­fü­gung, die sich für eine vor­über­ge­hen­de Belas­tungs­zeit Unter­stüt­zung wünschen.

Ehren­amts­ko­or­di­na­to­rin The­re­sa Scholz-Hoff­mann (links) ver­teilt in die­sem Jahr Geschen­ke als Dank für ihren Ein­satz  an die Ehrenamtlichen.

Auch wäh­rend der anhal­ten­den Pan­de­mie stan­den die ehren­amt­li­chen Hel­fe­rin­nen und Hel­fer den Fami­li­en mit Rat und Tat zur Sei­te. Da in die­sem Jahr weder regel­mä­ßi­ge Tref­fen, noch eine Weih­nachts­fei­er statt­fin­den konn­ten, hat well­co­me-Koor­di­na­to­rin The­re­sa Scholz-Hoff­mann unter Ein­hal­tung der Hygie­ne­re­geln Weih­nachts­grü­ße an die Ehren­amt­li­chen ver­teilt. Das Dia­ko­ni­sche Werk dankt allen Ehren­amt­li­chen herz­lich für ihr Enga­ge­ment, wel­ches für vie­le Fami­li­en eine erheb­li­che Ent­las­tung und einen Licht­blick im Stress des All­tags darstellt.

Koor­di­na­to­rin The­re­sa Scholz-Hoff­mann freut sich über jede Per­son, die auch zukünf­tig bereit ist, ein paar Stun­den sei­ner wert­vol­len Zeit an Fami­li­en zu ver­schen­ken. Mel­den Sie sich dazu ger­ne tele­fo­nisch oder per Email bei:

The­re­sa Scholz-Hoffmann
Well­co­me- und Familienpatenkoordinatorin
Bera­tungs­stel­le für Eltern, Kin­der und Jugendliche
Stet­ti­ner Str. 25, 49525 Lengerich
Tel.: 05481/3054240
Email: lengerich@wellcome-online.de

Dia­ko­nie­sta­ti­on Wes­ter­kap­peln betei­ligt sich an „Pake­te mit Herz“ Aktion

Pake­te mit Herz

Die Dia­ko­nie­sta­ti­on in Wes­ter­kap­peln hat auch in die­sem Jahr wie­der flei­ßig die Pake­te mit Herz für Senior*innen in Wes­ter­kap­peln gesammt. Die Akti­on „Pake­te mit Herz“ erfüllt älte­ren Men­schen, denen es nicht so gut geht, klei­ne Wün­sche zum Weih­nachts­fest. Dabei han­delt es sich um Wün­sche in einem finan­zi­el­len Rah­men von etwa 20 Euro. In Koope­ra­ti­on mit der Gemein­de Wes­ter­kap­peln haben die Mit­ar­bei­ten­den der Dia­ko­nie­sta­ti­on die Wün­sche der Patient*innen, die durch die Dia­ko­nie­sta­ti­on ambu­lant betreut wer­den, gesam­melt. Die Gemein­de hat die Wunsch­zet­tel anonym an Bür­ge­rin­nen und Bür­ger wei­ter­ge­ge­ben, die ger­ne ein Paket packen möch­ten – so wer­den nur die Wün­sche, jedoch kei­ne Namen oder Adres­sen der Senior*innen wei­ter­ge­ben. Im Anschluss wur­den die Pak­te in der Dia­ko­nie­sta­ti­on gesam­melt und in den kom­men­den Tagen, pünkt­lich zum Weih­nachts­fest, an die Senior*innen verteilt.

Wir bedan­ken uns ganz herz­lich bei allen groß­zü­gi­gen Pake­te-Packern und –Packe­rin­nen, den Mit­ar­bei­ten­den der Gemein­de Wes­ter­kap­peln und unse­ren Mit­ar­bei­ten­den in der Dia­ko­nie­sta­ti­on für ihr Enga­ge­ment! 💜💙

 

Die weih­nacht­lich ver­pack­ten Pake­te mit Herz wer­den in den kom­men­den Tagen durch unse­re Mit­ar­bei­ten­den der ambu­lan­ten Pfle­ge in Wes­ter­kap­peln verteilt.