Kin­der im Frau­en­haus

Das Frau­en­haus Rhei­ne bie­tet Kin­dern, die mit ihrer Mut­ter ins Frau­en­haus flüch­ten, einen Rah­men, in dem sie sich sicher und gebor­gen füh­len kön­nen. Eine Erzie­he­rin beglei­tet die Kin­der bei der Ein­ge­wöh­nung in das Frau­en­haus.

Für die Arbeit mit den Kin­dern ste­hen 2 Räu­me zur Ver­fü­gung, die mit umfang­rei­chen Spiel­ma­te­ria­li­en zum Toben, Bas­teln und Spie­len aus­ge­stat­tet sind. Dane­ben fin­den Frei­zeit­an­ge­bo­te wie Fahr­ten zum Zoo, Schwimm­bad, Spiel­platz etc. statt. Bei die­sen Akti­vi­tä­ten haben die Kin­der die Mög­lich­keit, kor­ri­gie­ren­de und posi­ti­ve Erfah­run­gen zu sam­meln. Sie kön­nen unbe­schwert auf spie­le­ri­sche Art neue Lebens­freu­de und ein posi­ti­ves Selbst­wert­ge­fühl ent­wi­ckeln.

Dar­über hin­aus wird den Frau­en und Kin­dern Unter­stüt­zung bei einem Kin­der­gar­ten– bzw. Schul­wech­sel ange­bo­ten, eben­so wer­den Wege zu Spiel­grup­pen und Sport­ver­ei­nen eröff­net. Je nach Bedarf wer­den die Frau­en auch bei Erzie­hungs- und Gesund­heits­fra­gen beglei­tet.

Leben und All­tag im Frau­en­haus

Das Frau­en­haus Rhei­ne ver­fügt — neben sei­nen 8 Zim­mern für Frau­en und Kin­der — über ein Wohn­zim­mer, 2 Bäder, 2 Küchen und ein Spiel­zim­mer, wel­che gemein­sam von den Bewoh­ne­rin­nen genutzt wer­den. Zudem gibt es noch einen Entspannungs‑, Sport- und The­ra­pie­raum.

Wir sind jedoch kei­ne Heim­ein­rich­tung, son­dern jede Frau ver­sorgt sich und ihre Kin­der selbst.
Das Leben in der Gemein­schaft bie­tet die Mög­lich­keit, ande­re Frau­en mit ähn­li­chen Erfah­run­gen ken­nen zu ler­nen, sich mit ihnen aus­zu­tau­schen und sich gegen­sei­tig zu unter­stüt­zen.

Ein­mal in der Woche fin­det mit einer Mit­ar­bei­te­rin eine Haus­ver­samm­lung statt. Die­se bie­tet Raum für Orga­ni­sa­ti­on, für die Pla­nung gemein­sa­mer Akti­vi­tä­ten und eine offe­ne Atmo­sphä­re für alles, was auf dem Her­zen liegt.

Ansons­ten unter­stüt­zen die Mit­ar­bei­te­rin­nen die Bewoh­ne­rin­nen indi­vi­du­ell.
Dabei ver­tre­ten sie die Inter­es­sen und Bedürf­nis­se der Frau­en und Kin­der und beglei­ten sie je nach Bedarf zum Jobcenter/Sozialamt, Jugend­amt, Aus­län­der­be­hör­de, bei der Woh­nungs­su­che, zur Schu­le und Kin­der­gar­ten, zum Gericht etc. Die­ses Ange­bot ver­steht sich als „Hil­fe zur Selbst­hil­fe“, um ein eige­nes und selbst­be­stimm­tes Leben ohne Angst und Gewalt neu auf­bau­en zu kön­nen.


In die­sem Zusam­men­hang erwar­ten wir von den Frau­en, dass sie:

  • eine eigen­ver­ant­wort­li­che Haus­halts­füh­rung und Ver­sor­gung ihrer Kin­der gewähr­leis­ten
  • die Bera­tungs­an­ge­bo­te des Frau­en­hau­ses Rhei­ne für sich und ihre Kin­der nut­zen
  • sich an der Haus­or­ga­ni­sa­ti­on betei­li­gen
  • die Sicher­heits­re­geln sowie die Haus­ord­nung zum Schutz des Frau­en­hau­ses ein­hal­ten

 

 

Frau­en­haus

Der Weg ins Frau­en­haus

Das Frau­en­haus Rhei­ne bie­tet Frau­en und ihren Kin­dern, die von Män­nern kör­per­lich, see­lisch und sexu­ell miss­han­delt wer­den oder von Miss­hand­lung bedroht sind — schnell und unbü­ro­kra­tisch – Schutz, Unter­kunft und Hil­fe.
Gemein­sam mit den Mit­ar­bei­te­rin­nen des Frau­en­hau­ses kön­nen sie in Ruhe über­le­gen, wie sie in Zukunft leben wol­len.
Im Frau­en­haus Rhei­ne kön­nen ins­ge­samt 19 Frau­en und Kin­der, unab­hän­gig von ihrer Her­kunft, ihrer Reli­gi­ons­zu­ge­hö­rig­keit und ihrem Auf­ent­halts­sta­tus, auf­ge­nom­men wer­den.
Unser Frau­en­haus liegt zen­tral und hat für jede Frau und ihre Kin­der ein eige­nes Zim­mer.

 



Das Frau­en­haus ist tele­fo­nisch rund

um die Uhr erreich­bar!
0 59 71 / 1 27 93


 

Ver­su­chen Sie bit­te Fol­gen­des mit­zu­brin­gen:

  • Klei­dung für sich und ihre Kin­der
  • Pass / Per­so­nal­aus­weis / Auf­ent­halts­pa­pie­re
  • Geburts­ur­kun­de / Hei­rats­ur­kun­de (Fami­li­en­stamm­buch)
  • Kin­der­geld / Eltern­geld­be­scheid
  • Miet­ver­trag
  • Kran­ken­kas­sen­kar­te
  • Kon­to­kar­te / Spar­bü­cher
  • Sozi­al­ver­si­che­rungs­aus­weis
  • Not­wen­di­ge Medi­ka­men­te
  • Gel­bes Vor­sor­ge­heft und Impf­päs­se der Kin­der
  • Schul­sa­chen + Zeug­nis­se
  • Lieb­lings­spiel­zeug / Kuschel­tier der Kin­der
  • Per­sön­li­che Din­ge

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen

Öffent­lich­keits­ar­beit

Für Fach­kräf­te, Insti­tu­tio­nen und Inter­es­sier­te bie­ten wir Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen zur Arbeit des Frau­en­hau­ses und kol­le­gia­le Bera­tung an.

Kon­takt:

Frau­en­haus Rhei­ne

Sabi­ne Fische­diek

Tel.: 05971 — 12793

E‑Mail: frauenhaus@dw-te.de

Links — Gewalt — Frau­en­häu­ser

Rhei­ne als Ort

Infor­ma­tio­nen über die zweit­größ­te Stadt im Müns­ter­land:

Prak­ti­kan­tin­nen

Das Frau­en­haus Rhei­ne bie­tet Stu­den­tin­nen der Fach­be­rei­che Sozia­le Arbeit, Päd­ago­gik sowie Erzie­he­rin­nen und Heil­päd­ago­gin­nen die Mög­lich­keit, ein Prak­ti­kum zu absol­vie­ren. Die Prak­ti­kums­dau­er soll­te min­des­tens 3 Mona­te umfas­sen.

Wenn Sie Inter­es­se haben, rufen Sie uns ger­ne unter 05971 / 12793 an oder schi­cken Sie eine Mail an frauenhaus@dw-te.de