Dia­ko­ni­sches Werk fei­ert 5‑jähriges Bestehen der Bera­tungs­stel­le für Schwan­ger­schaft, Schwan­ger­schafts­kon­flik­te, Fami­li­en­pla­nung und Sexualität 

Len­ge­rich. Die Bera­tungs­stel­le für Schwan­ger­schaft, Schwan­ger­schafts­kon­flik­te, Fami­li­en­pla­nung und Sexua­li­tät in Len­ge­rich fei­er­te im Janu­ar ihr fünf­jäh­ri­ges Bestehen. In die­sen 5 Jah­ren hat das Team der Bera­tungs­stel­le ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot für Frau­en und Män­ner, Jugend­li­che, Eltern und Fach­kräf­te auf­ge­baut. In ers­ter Linie beglei­ten und bera­ten die Mit­ar­bei­te­rin­nen der Bera­tungs­stel­le Sofia Pain und Inga Fuhr­mann schwan­ge­re Frau­en und ihre Partner*innen bei allen Fra­gen rund um Schwan­ger­schaft und Geburt. Die Fra­gen, die die schwan­ge­ren Frau­en und ihre Partner*innen stel­len, sind genau­so unter­schied­lich wie die Lebens­si­tua­tio­nen, in denen sie sich befin­den. Wel­che finan­zi­el­le Unter­stüt­zung in der Schwan­ger­schaft kann ich bean­tra­gen? Wel­che Anträ­ge müs­sen wir stel­len? Wie pla­ne ich mei­ne Eltern­zeit und wie­viel Eltern­geld steht mir zu? Wie berei­te ich mich auf die Geburt vor und wel­che Geburts­kli­ni­ken gibt es in mei­ner Nähe? Was kann ich tun, wenn auf­grund der Schwan­ger­schaft part­ner­schaft­li­che Kon­flik­te ent­ste­hen oder sich verstärken?

Eine Schwan­ger­schaft löst vie­le Ver­än­de­run­gen in allen Lebens­be­rei­chen aus, die sehr unter­schied­lich bewäl­tigt wer­den kön­nen. In schwie­ri­gen Lebens­si­tua­tio­nen, wie zum Bei­spiel bei belas­ten­den Schwan­ger­schafts­ver­läu­fen, Fehl­ge­bur­ten oder im Schwan­ger­schafts­kon­flikt steht das Team der Bera­tungs­stel­le den Betrof­fe­nen zur Sei­te. Dabei gewäh­ren die Rat­su­chen­den den Bera­te­rin­nen Ein­bli­cke in ihre Lebens­si­tua­ti­on und ihre Gefühls­welt. Die­se Offen­heit emp­fin­den die Bera­te­rin­nen als gro­ßen Vertrauensvorschuss.

Wei­te­re The­men, mit denen Men­schen in die Bera­tungs­stel­le kom­men, sind Fami­li­en­pla­nung und Sexua­li­tät. Es kommt zum Bei­spiel nicht sel­ten vor, dass Eltern sich an die Bera­te­rin­nen wen­den, um ihre Unsi­cher­hei­ten im Umgang mit der Sexu­al­auf­klä­rung ihrer Kin­der zu bespre­chen und nach pas­sen­den Ver­hal­tens­wei­sen im erzie­he­ri­schen All­tag zu suchen. Wie und wann klä­re ich mei­nen 12-jäh­ri­gen Sohn auf? Wel­che Bücher kann ich mei­ner 6‑jährigen Toch­ter vor­le­sen? Wie reagie­re ich am bes­ten auf mich ver­un­si­chern­de Fra­gen oder Ver­hal­tens­wei­sen mei­ner Kin­der im Bereich der Sexua­li­tät? Sol­che und ähn­li­che Fra­gen beschäf­ti­gen vie­le Eltern, mit denen die Bera­te­rin­nen in der indi­vi­du­el­len Bera­tung oder bei the­ma­ti­schen Grup­pen­ver­an­stal­tun­gen arbei­ten. Nicht nur Eltern neh­men die­se Ange­bo­te wahr. Auch Teams der Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen aus dem Ein­zugs­ge­biet (Len­ge­rich, Lad­ber­gen, Lie­nen, Wes­ter­kap­peln, Lot­te, Teck­len­burg) beschäf­ti­gen sich mit Unter­stüt­zung der Bera­te­rin­nen mit der Umset­zung einer sexu­al­freund­li­chen Erzie­hung in ihren Einrichtungen.

Das Team der Schwan­ger­schafts­kon­flikt­be­ra­tungs­stel­le blickt auf fünf span­nen­de und ereig­nis­rei­che Jah­re zurück. Auch in der Zukunft ste­hen die Mit­ar­bei­te­rin­nen den Klient*innen bei Fra­gen und in per­sön­li­chen Kri­sen zur Sei­te. Auch wäh­rend des Lock­downs sind wei­ter­hin per­sön­li­che Bera­tun­gen im Bera­tungs­zen­trum, tele­fo­ni­sche Gesprä­che oder Videobe­ra­tung möglich.

Kon­takt:
Schwan­ger­schafts­kon­flikt­be­ra­tungs­stel­le
Stet­ti­ner Stra­ße 25, 49525 Lengerich
Tel.: 05481/3054260
Email: skb@dw-te.de

 

Inga Fuhr­mann (links) und Sofia Pain